Am Alten Fliess
Meistens kommt es anders und zweitens als man denkt oder Guido Garnies vs. Freddy Richter
13. Mai 2016
Rubbel die Katz an Loch 11 oder Sebastian Schmidt vs. Franz Bocks
18. Mai 2016
Zeige alles

Revanche für 2014 oder Dirk Giesen vs. Dr. Zoltan Kocsik

Am Alten Fliess Revanche oder nicht ?
Die Rahmenbedingungen hätten für dieses Match nicht besser sein können, Sonne, 24 Grad, nur ein leichtes Lüftchen und der Alte Fliess zeigte sich ebenfalls von seiner besten Seite . Es war also der perfekte Tag für ein Duell, bei dem es insbesondere für mich galt, die Niederlage von 2014 wettzumachen. Hier der Spielbericht 2014
Mit dem entsprechenden Ehrgeiz gingen wir beide auf die Range, wo es für meine Verhältnisse wieder mal alles viel zu gut lief. Wer kennt das nicht!

Voller Selbstbewusstsein gingen wir zum 1 Tee, wo genau das passierte was ich befürchtet hatte, 1. Abschlag schön ins Aus geschlagen. Und diese Gelegenheit ließ sich Zoltan natürlich nicht nehmen, eiskalt und präzise wie ein Uhrwerk spielte er perfekt seinen Ball und ließ sich trotz meiner Gegenwehr das Loch nicht mehr nehmen.
Hoch konzentriert ging es dann zu Loch 2 (Par 3). Mit der Sicherheit des ersten Lochgewinns zimmerte Zoltan den Ball auf das Grün, und das mit einer geringen Chance auf ein Birdie. Bei dieser Vorlage steigt der Puls und man neigt dazu Gas geben zu müssen. Gesagt, getan, das Ergebnis brauche ich wohl niemanden zu verraten, auch diese Bahn ging an den Zahnarzt, der mir im wahrsten Sinne des Wortes bereits am Anfang des Duells den Zahn ziehen wollte.
Irgendwie gelang es mir dann aber doch mich zu fangen und mein Spiel wurde trotz mehr Risiko besser, so dass ich nach 5 gespielten Bahnen wieder ausgleichen konnte. Mit dem Gefühl dieser Sicherheit schlichen sich dann, warum auch immer, wieder die Fehler in meinem Spiel ein. Und wer mit Zoltan mal gespielt hat, weiß, dass dieser das konsequent bestraft.
Somit lag ich nach 8 gespielten Löchern auf einmal 3 zurück. Auf Bahn 9 hätte er mir den mentalen Todesstoß versetzen können, aber man sollte einen Linkshandgolfer niemals unterschätzen. Mit einer schon verloren geglaubten Bahn 9 und 4 down im Kopf plante ich schon die zweiten 9 Löcher, als Zoltan plötzlich und unerwartet Fehlschläge produzierte, die mich wieder zurück ins Leben holen sollten. Zumal Zoltan auf dem Grün dann auch noch 4 Puts benötigte (Auf die Angabe der Distanz der letzten beiden Puts verzichte ich aus Anstand) konnte ich schon ein verloren geglaubtes Loch zu meinen Gunsten vermerken. Ergebnis nach 9 Löchern => 2 UP für Zoltan.
Das Ergebnis an sich wäre eigentlich eine gute Ausgangslage für den weiteren Verlauf, wenn, ja wenn da nicht das Ärgernis auf Bahn 9 gewesen wäre…….
Mit soliden und präzisen Schlägen, Golf kann ja so einfach sein ;-)), gelang es mir meinen Gegner immer mehr unter Druck zu setzen, mit der Folge, dass nach weiteren 4 Bahnen sein Vorsprung sich in einen 2 Loch Rückstand gewandelt hatte. Nun nahm das Drama seinen Lauf, auf Bahn 15 glänzte ich mit einem Hackerabschlag feinster Qualität, der nicht mal den Seniorenabschlag erreichte, Zoltan konterte dagegen mit einem präzisen Drive. Ich benötigte noch 3 weitere Schläge um das Grün zu erreichen und gedanklich hatte ich das Loch abgeschrieben, da Zoltan einen guten 2 Schlag hatte, der aber das Grün verfehlte, nicht schlimm, den finden wir. Tja und was soll ich sagen, auch nach Verlängerung der Suchzeit , ließ sich dieser Ball leider nicht mehr finden. Die Stimmung verfinsterte sich schlagartig und der Platz musste für einige Beschimpfungen herhalten.
Der Vorteil lag nun bei mir und den ließ ich mir nicht mehr nehmen. Mit einem 3 UP Vorsprung ging es auf die Bahn 16 und um es kurz zu machen das Loch haben wir geteilt und damit war die Revanche für 2014 perfekt.
Zoltan, Danke für die nette abwechslungsreiche Runde. Ich freue mich auf ein weiteres Duell mit dir.

Dirk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.