Frank vs. Jürgen
15. Mai 2014
Not gegen Elend oder auch: Harry vs. Manuel
17. Mai 2014
Zeige alles

Kommentar des Präsidenten zum Sieg von Jürgen Wirtz

Guido Garnies, Präsident der Cologne Sockets

Guido Garnies, Präsident der Cologne Sockets

Liebe Sportskameraden,

gestern war es mir nicht möglich irgendetwas zu schreiben oder zu denken. Der Schock saß und sitzt so tief, dass ich mich erst eben davon erholt habe.
Ich konnte es erst nach Franks Mail glauben. Und es wurde mir auch von der Spielleitung bestätigt.

JÜRGEN WIRTZ HAT RUNDE 2 ERREICHT. – UND ICH WURST NICHT !!!!

Ich bin kurz davor, mein Besteck dem Paritätischem Wohlfahrtsverband zu stiften. Das gibt es doch alles nicht.

Klar haben alle vorher gesagt, dass Jürgen und ich leichte Gegner gelost haben. Aber dass sich Frank scheinbar abschlachten ließ, hätte keiner vermutet.
Laut Pressemitteilung des Leverkusener Abendblattes, brauchte Jürgen sich noch nicht einmal anstrengen und hat ehrlich gespielt. Denn ihr wisst alle, dass Jürgen auf alle Arten von Profihilfsmitteln verzichtet und als Gefühlsgolfer sich stets auf sein außerordentliches Talent verlässt. So verfügt Jürgen nicht (wie manche andere hier in der Runde) über das technische Equipment, wie z.B. Entfernungsmesser mit eingebautem GPS und einer Spezialsoftware, die sogar das Abputzverhalten beim Toilettengang organisiert. Im Gegensatz zu manchem Supersportler besitzt Jürgen ja auch keinen fast selbstdenkenden E-Trolley, welcher die Flugkurve und den Landepunkt des Balles ermitteln kann und zeitweise schon da ist, bevor der Abschlag erfolgte. Gegen etwas Aufpreis gibt es ja schon Wägelchen, die sich selbst tarnen können, damit der Stand im Unterholz von manchem Crossgolfer nicht zu auffällig wirkt. Nein, dies alles braucht Jürgen nicht. Gemäß eines durchtrainierten Sportsmann trägt er sein Golfbag. Apropos Bag. Ihr wisst alle, dass auch hier Jürgen keinen Wert auf besonders legt. Sein Bejing-Pro-Supertalent FX2 Satz (aus dem Jahr nach dem Mauerfall) verfügt über zwei Eisen 7, mehrere Eisen 2, seiner Geheimwaffe Holz 7 mit verkürztem Doppellauf-Schaft und Jürgens Abschlagmonster der 11,5° Ping Lob wedge
Und weil dieser Mann Wasserhindernisse meidet, kann er auch über diejenigen schmunzeln, welche bis zu 8 Meter lange Ballangeln und sogar Schlauchboote aus ihrem Bag herauszaubern, um den erstmalig gespielten ProV1 vor dem Sterben zu retten. Nein, Jürgen verliert keine Bälle. Er stöbert nie minutenlang im Unterholz herum und schlägt Schneisen in unberührte Zierlandschaften, die an Panzermanöver der nationalen Volksarmee oder an Katastrophen-Rettungseinsätze des technischen Hilfswerks erinnern.
Nein, Jürgens Devise lautet: „Wat fott is, is fott.“ UND GESTERN WAR NIX FOTT.

Lieber Jürgen, Kompliment. Ich bin echt neidisch. Noch zweimal musst Du diese Leistung abrufen und dann stehst Du im Finale. Ich habe mir das restliche Teilnehmerfeld angeschaut. Da sind ja fast nur noch Luschen.
Ich habe immer an Dich geglaubt. Sicherlich Du wirst Du mir vom Preisgeld ein wenig abgeben, oder?

Lieber Frank, sicherlich war – wie bei mir – der berufliche Stress, das Wetter,…., ….,…., und der anstrengende Gegner für Leistung verantwortlich.
Nicht schlimm – wir wissen ja, das wir normalerweise alle hier problemlos an die Wand spielen. Ein kleiner Hinweis schon jetzt. Der Trostrundenpreis ist eine Sensation und wirklich beeindruckend.
Also, wir sehen uns in der Trostrunde.

Liebe Grüße
Guido

2 Comments

  1. Norbert Hasbach sagt:

    Dem kann ich nur beipflichten, bei derartigen literarischen Talenten kommt das Golfen ja fast aus dem Fokus! Hammer Eure Kommentare die immer wieder große Freude beim Lesen machen. Gerne mehr!

    Sonniges Wochenende mit vielen Birdies (ich hab mal gelesen das es so was geben soll)

    Norbert

  2. Lieber Guido,
    servus die Herren,

    sensationell Deine schriftstellerischen Fähigkeiten zu Dingen die Dich eigentlich gar nicht betreffen.
    Frank hat bestimmt in seinen Rahmen gespielt aber wenn der Wadelbeißer Jürgen W. zubeißt ist kein Widerstand denkbar.

    Glückwunsch an alle Beteiligten! Eine geile Matchplay Serie bei der ich gerne dabei bin.

    SERVUS und ein sonniges WE: FREDDY

    PS: Denkt daran. Am Dienstag, den 20.05. ab 8 Uhr morgens beginne ich mit den Anmeldungen zur 10.Kölner Golfwoche!
    Hier geht’s dann zur Website: http://www.koelnergolfwoche.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.