Erster Finalgegner steht fest oder Golffather Freddy vs. Zahnspengler Zoltan?
18. August 2014
Die Lehrstunde oder Stephan vs. Andreas
27. August 2014
Zeige alles

“LAZARUS DOWN“….oder Wolle vs. Praxl

Foto-4

Praxl und Wolle

…….kurzentschlossen und völlig spontan verabredeten sich die beiden Helden der Arbeit bzw. nur nocht sehr selektiv tätigen Vielgolfer Zühl und Praxl am Montag zu ihrem Halbfinale im GC Schloß Auel. Es ist garnicht so einfach zwischen Herrengolf, Ligaspieltagen, Proberunden, Matchplay Partien und noch Zocker Privatrunden und dann noch bei diesem brutalen Scheißwetter, ein Zeitfenster zu finden, um so ein total wichtiges Halbfinale des Cologne Sockets Matchplay Contests zu spielen.
Wolle Zühl und ich kennen uns schon lange. Wolle ist ein starker Spieler,……….wenn er gesund ist ! Aber diese kleine Einschränkung ……..-wenn er gesund ist-, ist dann auch überaus entscheidend. Denn Wolle ist nie gesund. Seine Krankenakte ist eine Endlosrolle von verschiedensten Krankheiten. Kiloweise Nägel und Stahlplatten sind in verschiedensten seiner Gliedmaßen verbaut. Man kann fast schon sagen, er hat mehr Stahl in sich als der Robocop und der Terminator zusammen. Wir trafen uns also gegen 14 Uhr und Wolle empfing mich mit den Worten, dass er seinen Tag mit Durchfall begonnen habe, diverse Knochen weh tun und es eigentlich doch keine gute Idee ist heute zu spielen.
Aber ich kenne ja meine Pappenheimer, Wolle war bereits eingeschlagen, eingeputtet und hatte auf der Scorkarte fein säuberlich die Löcher eingetragen, wo er Schläge vorhat. Für mich, mit meiner sportpsychologischen Vorbildung, klare Indikatoren und der Schlußfolgerung : Wolle will es heute wissen ! Aber wer mich kennt weiß auch, dass ich in solchen Momenten herzlich wenig Mitleid oder Barmherzigkeit empfinde und meine Gegner spröde und humorlos zu erledigen pflege !
Ein sehr starker Wind pfiff über Platz und hat gute und präzises Golf nicht einfach gemacht. Wolle steigerte sich dann mehr und mehr in seine Krankheiten, was ihm dann auch wohl den ein oder anderen Phantomschmerz-Anfall bescherte. Wirklich Sorgen machte Wolle mir als er einen Drive an Loch 4 mit einer Art doppelten Sitzberger, wie beim Eiskunstlauf, sozusagen einsprang und er mit einem spitzen Schrei zu Boden sank. Ich lag zu der Zeit bereits 3 auf und dachte mir, jetzt hat er sich das Kreuzband gerissen. Er meinte dann nur “kann nicht reißen, ist eh schon Plastik “
Wir hatten noch lustige Gespräche über Gott und die Welt, Frauen, Golf etc. Nach 9 Loch lag ich 6 auf und es war dann etwas einseitig und ich nahm etwas Gas raus.

Schwarz auf Weiss

Schwarz auf Weiss

Wolle holte noch ein paar Löcher, aber an der 15 war dann die Sache zu meinen Gunsten entschieden. Aber dann benahmen wir uns dann auch schlecht. Ich hatte jetzt auch Durchfall und wollte nur noch ins Clubhaus-Clo. Wir fuhren quer über die Fairways beleidigten noch im Vorbeifahren einige alte Golfzicken und liessen die Runde im Clubhaus bei einem Drink ausklingen. Wir freuten uns noch, dass Colognesockets Präsidiumsmitglied Stephan noch seine pers. Aufwartung machte und hatten einen schönen Nachmittag. Gute Besserung und beste Wünsche nochmals an Wolle für alle jetzigen und zukünftig auftretenden Krankheiten.
Im Endspiel freu ich mich jetzt auf den Nusser Freddy. Er ist natürlich Topfavorit auf seiner Wiese. Nicht auszudenken, wenn der Golffather auf seinem Velderhof von Golfbitch beerdigt wird ! Ich denke ihr seid hier alle Patrioten und wisst zu wem ihr halten müsst in diesem Kampf : Deutschland gegen Österreich, gut gegen böse, jung gegen alt, rechtsrheinisch gegen linksrheinisch (btw. : ich steh immer für das vordere)

viele Grüße
Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.