„Harry – fahr den Wagen vor!“ Per Camper zum Ryder Cup
11. März 2016
David gegen Goliath oder Simon vs. Stephan H.
2. Mai 2016
Zeige alles

Spielkunst gegen Jetlag oder Jörg vs. Norbert

Liebe Socketfreunde,

nachdem Norbert und mich das Losglück zusammen gebracht hat, war es uns eine große Freude unser 1. Match überhaupt, gegeneinander zu spielen.

Wir einigten uns sehr schnell auf den Lärchenhof, der gerade für die Masters vorbereitet wird, und dachten uns: „Der ist gerade gut genug für unser großes Golfspiel“.

Montag der 11.04 sollte es soweit sein. Norbert war vorher extra im Trainingslager in der Türkei gewesen und war sich seines Sieges sehr sicher, so dass ich dann doch 6 Bälle auf der Range schlagen wollte.

Der Wettergott hat für uns den schönsten Tag im April freigehalten, so dass uns die Sonne den ganzen Tag begleitet hat.

Am ersten Loch konnte Norbert seine Routine noch nicht so richtig zeigen und überlies mir dieses Loch leichtfertig.
Das Zweite war dann aber eine sichere Sache für Norbert.

Danach wurde Norbert dann aber vom Jetlag aus der Türkei wohl übermannt.
Das dritte mussten wir noch teilen und die nächsten 6 Löcher haben wir die herrliche Sonne genießen können, bevor es dann auf die zweiten 9 mit einem Vorsprung von 6 Löcher ging.

Das 10. Loch musste dann Norbert leider auch, an mich mit einem wunderbaren Par, abgeben, so dass wir an der 11 schon Machball hatten.

In Gedanken an meinem Preisgeld, Champagner und Siegerfrauen um mich rum, hatte ich vergessen das es schon noch ein Loch zu gewinnen galt.

Das sah Norbert mir wohl in den Augen an. Von da an ging ein Loch nach dem anderen an Norbert ,der ab da großes Golf spielte und verdient bis zur 14 nur noch mit 2 Loch zurück lag.

Die 15 hat er mir dann überlassen um an der 16 den Ball 4 Meter an die Fahne, aus 160 Meter, zu schlagen.

Also dachte in an der 17 „Scheiss aufs Preisgeld“ und leg die Kugel mal geschmeidig ab.Jörg und Norbert an der 18

Dann kam es wie es kommen musste und dieses sehr schwere Loch ging mit viel Glück an mich und wir konnten an der 18 wieder die Sonne genießen um uns danach auf der Terrasse von Peter Hessler verwöhnen zu lassen.

Ich möchte an der Stelle dem lieben Norbert für den schönen Tag und das sehr faire miteinander bedanken und freue mich jetzt schon auf meinen nächsten Gegner.

Wenn es wieder Freddy ist schenke ich 🙁

Mit freundlichen Grüßen

Jörg Chr. Topfstedt

Clubhaus Gut Lärchenhof

1 Comment

  1. Stephan Schloo sagt:

    Haha, coool !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.