Driver vs Putter oder Daniel vs Ferdi
18. Mai 2017
Einem geschenkten Gaul… oder Frank Kuckelberg vs. Harald Müller
19. Mai 2017
Zeige alles

Wozu soll man üben oder Stephan H. vs. Guido Barz

Wozu soll man üben, wenn man gut spielt? Und wozu erst, wenn man schlecht spielt – es bringt doch nichts, einen miesen Schwung einzuüben.“ War es Fred Couples oder Guido Barz die diese Aussage getroffen haben?
Egal, leben tut dieses Motto nur einer! Unser Guido, zur besseren Unterscheidung zwischen Guido Garnies und Guido Barz, Guido B. kann tanzen.

Hier, im GC Grevenmühle, trafen also zwei Gegensätze aufeinander. Ich, der Mitbegründer der Sockets und Guido B. Ich erinnere mich an jede Bahn die ich jemals gespielt habe und Guido erinnert sich an die Auswahl der Getränke im Clubhaus. Dabei gilt zu beachten, dass diese Clubhäuser äußerst selten auf deutschem Boden sind. Guido spielt überall auf der Welt, sein Golfclub ist St. Pauli und im Robinson Club in Belek  hat er ein eigenes Zimmer.
Dieser Guido, als Neuling bei den Sockets, war also mein Gegner.Für mich war klar. Heute gibt es nur Sekt aus Eimern oder eine kalte Dusche. Entweder trifft er die Kugel perfekt und gewinnt haushoch Turniere oder er lernt die Umgebung kennen. 
Mit der Bräune eines Trainingslagers stand Guido an der Eins. Stand ist vielleicht zu viel gesagt. Da es im Golfclub Grevenmühle etwas berghoch zum ersten Abschlag ging wankte er völlig erschöpft  zum Start.

Leider war es am Ende doch eindeutig.

Meine Taktik war aufgegangen und so führte ich schnell mit 2.
Leider hielt seine Atemlosigkeit nur bis zur Zwei und dem entsprechend stand es nach 4 Löchern all square .

Auf der 5 hauten wir dann mal geschlossen unsere Bälle weg und gingen mit deutlich leichteren Taschen zur 6.

So langsam stellte sich raus, dass das Trainingslager in einem „All in Robinson Club“ an der Algarve stattgefunden hat. Ich drehte auf und bei Guido drehte sich der Magen.  Nach 9 Löchern führte ich 4 auf.

Mit dem Trainingslager konnte ich mir dann auch den ein oder anderen Zitterputt von Guido  erklären. Ein stark gespieltes Loch 10 konnte Guido am Ende nicht mehr retten. Ich spielte konstant und nach 14 Löchern war der Drops gelutscht. 5 auf und Ende.

Wer jetzt glaubt Guido ist Kanonenfutter, sollte sich vorsehen. Ich kenne Ihn auch anders. Also lieber Tobi, viel Spaß mit dem nächsten Dortmund Fan. Du solltest gewarnt sein.
Eins ist aber klar Ihr werdet viel zu Lachen haben…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.